Polka Dots

Punktlandung: Polka Dots sind wieder da! Hurraaah, denn alle lieben Polka Dots, insbesondere weil sie nach wie vor der Dauerbrenner der weiblichen Rockabilly- und Vintage-Mode sind. Punkte sind nach wie vor zeitlos, immer anders und werden deswegen immer richtig sein. Woher der Name „Polka Dots“ kommt und warum dieses verspielte und unkomplizierte Pünktchen-Muster so zeitlos ist, verrate ich Euch weiter unten:

Kleine Geschichtsstunde:

Bereits zu Marilyn Monroes Zeiten waren Polka Dots bereits groß in Mode. Sie trug sie genauso wie Minnie Mouse. Walt Disney hatte dieser das rote Kleid und die passende Schleife mit den großen, weißen Tupfen bereits 1928 angezogen. 1873 wurde das Muster nun häufiger verwendet, da Stoffe erstmals mit den kleinen Pünktchen bedruckt werden konnten. Mit dem Aufkommen des mechanischen Drucks bekamen die Punkte ein großer Erfolg in der Mode, da sich das Muster von nun an so unkompliziert auf den Stoff aufbringen ließ. So wurde der Trend auch von den Herren aufgegriffen. Winston Churchill zum Beispiel trug gerne gepunktete Fliegen.

Woher kommt der Begriff „Polka-Dots“?

In der Tat geht der Name „Polka-Dots“ auf den damals so beliebten Polka-Tanz zurück, weshalb das Muster schnell zum Erfolg wurde. Der beschwingte Rundtanz im lebhaften bis raschen Zweivierteltakt entfachte er eine regelrechte “Polkamania” unter den Damen, sowie unter den Herren, lange bevor Jive, Lindy Hop und Twist die Tanzfläche eroberten und die Beine zum Zappeln brachten. Besonders unter Frauen war Polka sehr populär. Für sie gab es auch Polka-Strumpfhalter und Polka-Pudding. Von dem Tanz haben allerdings nur die Polka Dot überdauert, die nun so lebhaft über Kleider hüpfen wie die Füße damals übers Parkett.
… und heute, fast 90 Jahre später sind Polka Dots längst zum Muster-Klassiker aufgestiegen. So nun ist es für heute aber genug mit der Geschichtsstunde!

Für Polka-Dots Fans gibt es gute Nachrichten. Ob in großen Punkten oder kleinen Pünktchen, oversized oder slim fitted, derzeit tragen wir die frechen Tupfer in verschiedensten Varianten: Von romantischen Kleidern, über Blusen bis hin zu Statement-Accessoires oder Retro-Badeanzügen – im Sommer 2018 ist alles Schwarz-Weiß gepunktet, wie auch auf den Laufstegen zu erkennen ist!

Shoppe den heißesten Print der Saison hier:

Volle Punkt-zahl: Diesen Sommer tragen wir Kleider mit Pünktchen.

Gepunktete Röcke und Hosen:

Retro-Swimwear:

*Dieser Blogpost arbeitet mit Affiliate-/Werbelinks, an denen wir eine Provision verdienen.

Photographer: Christian Peters

Follow Us On

Did you like this blog entry? I hope you enjoyed this post, check in next week for more tips or have a look at my other posts. Please feel free to share them and to leave a comment or to follow me on Instagram or Facebook. On Instagram you also will find simple snapshots of my daily life taken with my cellphone besides professional photography and fashion themes.

See you soon, XOXO